Gemeinde Oberhausen

"Bayerwaldradio - Studio Pfaffenwinkel"

Von Oberhausen aus "on air"

 

Hannes Dittel hat alle Fäden in der Hand. Vor ihm zeigen ihm zwei Monitore das aktuelle Geschehen an, daneben steht ein Rechner für die schnelle Internet-Recherche parat und natürlich liegt das Handy griffbereit. Dittel ist „on air“ mit seinem Programm.

 

Seit über zweieinhalb Jahren sendet er von Oberhausen aus. „Das ist ein Hobby, das man erst nehmen muss.“, sagt er. Seitdem der öffentlich-rechtliche Rundfunk die Musik aus der Heimat immer stärker aus dem Programm gedrängt hat, steigen die Hörerzahlen des Internet-Radioprogramms „Bayernwaldradio“ stetig.

 

An jedem ersten Montag im Monat hat Dittel seinen festen Sendeplatz. Von 19:00 bis 22:00 Uhr moderiert er seine Blasmusikwunschsendung. Sonst springt der 55-jährige zur rechten Zeit für seine Kollegen ein, die das auch gerne annehmen.


Zum Empfang der bayerischen Musik im Radio benötigt man ein Webradio mit Internetanschluss oder einfach nur einen Computer.

 

„Bayerwaldradio“ hat seinen Hauptsitz im Landkreis Regen in Niederbayern. Den Sender gibt es schon seit 2010. Volksmusik gibt´s hier rund um die Uhr. Das „Bayerwaldradio“ steht inzwischen auf der Liste der zehn größten Internet-Radiosender. Neben Dittel aus seinem Studio „Pfaffenwinkel“ machen weitere sieben Moderatoren mit.

 

Jetzt hatte Dittel (im Bild rechts) mit Oberhausens Bürgermeister Thomas Feistl (links) und dessen Vize Rudi Sonnleitner zwei Studiogäste bei sich in der Sendung. Beide stellten darin ihren Ort vor und Feistl konnte als aktives Musiker der „Oberhauser Musikanten“ natürlich auch fachkundig mehrere Beiträge anmoderieren.

 

Für Dittel ist die Moderation Hobby und beruflicher Ausgleich. Gema- und Hosting-Gebühren übernimmt der Sender, der sich über Werbung finanziert. Die Internetadresse: www.bayerwaldradio.com.

 

Text/Foto: Sonnleitner/FKN

Alle Nachrichten