Gemeinde Oberhausen

Ermittlung von Hochwassergefahrenflächen und Überschwemmungsgebieten in Bayern

Das Bayerische Landesamt für Umwelt wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz mit der Umsetzung der EG-Hochwasserrisiko- management-Richtlinie beauftragt. Hierzu werden bis voraussichtlich Ende 2019 an zahlreichen Gewässern Bayerns Arbeiten zur Erstellung von Hochwassergefahren- karten durchgeführt, um die Bürger besser vor Gefahren durch Hochwasser schützen zu können.


Um Ergebnisse mit größtmöglicher Genauigkeit zu erzielen, ist es unabdingbar, an den Gewässern Ortsbegehungen und Vermessungsarbeiten durchzuführen. Die Ortsbegehungen werden vor allem zu Projektbeginn ab Januar 2018 durchgeführt werden. Die Vermessungsarbeiten werden verstärkt in der vegetationsarmen Zeit Anfang 2018 und noch vereinzelt im Winter bzw. Frühjahr 2018/2019 stattfinden. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den angegebenen Zeiträumen um eine Planung handelt. Witterungsbedingt kann es zu Abweichungen kommen.

 

Auf unserem Gemeindegebiet werden voraussichtlich die folgenden Fließgewässer vermessen:

 

Fließgewässer:

- Ach

- Ammer

- Röllgraben

 

Die Arbeiten werden von folgenden Arbeitsgemeinschaften im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt ausgeführt:

 

Drittleister:

 - Hydrotec Ingenieurgesellschaft für Wasser und Umwelt mbH / Geo Ingenieurservice Süd GmbH

 

Als Auftragnehmer des Bayerischen Landesamtes für Umwelt gelten für die genannten Unter- nehmen die Befugnisse und entsprechenden Betretungsrechte der §100 und §101 Wasser- haushaltsgesetz (WHG) und Art. 58 Bayerisches Wassergesetz (BayWG) im Rahmen der tech- nischen Gewässeraufsicht.

 

Die Auszüge der entsprechenden gesetzlichen Grundlagen können Sie als separates Dokument unter dem unten stehend Link öffnen.

 

Alle Nachrichten