Gemeinde Oberhausen

Fahrzeugweihe bei Oberhauser Feuerwehr

Pater John weihte das neue Fahrzeug der Oberhauser Wehr. Foto: Siegfried Savete-Schretter, FKN
Freuen sich über das neue Gerät: Kommandant Bernhard Schregle (von rechts) mit seinem Stellvertreter Michael Dittel und Vorstand Rudolf Hadersberger. Foto: Sonnleitner, FKN

Gerade erst drei Jahre ist es her, dass in Oberhausen ein neues Feuerwehrlöschfahrzeug in Betrieb genommen wurde. Jetzt wurde zudem noch ein „Gerätezweckwagen-Logistik 1“ feierlich geweiht. Allein das Fahrzeug hat ohne Ausstattung rund 115.000,- Euro gekostet.


„Das neue Feuerwehrfahrzeug ist eine Ersatzbeschaffung für den bisherigen reinen Mannschaftswagen, der aufgrund seiner technischen Möglichkeiten sowie seines Alters und seines Zustands seine Leistungsgrenze für Feuerwehrdienste erreicht hat“, betonte Bürgermeister Thomas Feistl in seiner Festansprache auf dem Oberhauser Kirchplatz. Der Mannschaftswagen sei in den letzten Jahren zusätzlich auch immer mehr für notwendige Materialtransporte zweckentfremdet worden.

 

„Unsere Fahrzeugflotte hat nun durch den neuen Gerätewagen Nachwuchs erhalten, welcher die notwendige technische Unterstützung für das immer größer werdende Aufgabenspektrum unserer Feuerwehr abdecken kann“, sagte Feistl.

 

Dass mit dem neuen Fahrzeug nun nicht nur die Mannschaft transportiert, sondern auch noch das ganz variabel auf die jeweiligen Einsätze zugeschnittene Equipment mitgeführt werden kann, darüber freuen sich besonders die Kommandanten Bernhard Schregle und dessen Stellvertreter Michael Dittel sowie Feuerwehrvereinsvorstand Rudolf Hadersberger.

 

Die kirchliche Weihe vollzog Pater John Mukalayil, OSH, im Beisein der Fahnenabordnungen der Oberhauser Ortsvereine sowie der Standartenabordnungen und zahlreichen Feuerwehrkameraden der befreundeten Nachbarfeuerwehren. Mit unter den Gästen war Kreisbrandrat Dr. Rüdiger Sobotta mit den Kreisbrandmeistern Gerold Grimm und Klaus Peter.

Alle Nachrichten