Gemeinde Oberhausen

Große Chance für kleine Ideen

3. Auswahlrunde für das Bürgerengagement der Lokalen Aktionsgruppe

Auerbergland-Pfaffenwinkel

 

 

Die LAG Auerbergland-Pfaffenwinkel ruft zum dritten Mal zur Einreichung von kleineren Projekten auf, die das Bürgerengagement in der Region stärken. Antragsberechtigt sind Vereine, nicht organisierte Gruppierungen (z.B. Nachbarschaftshilfen, Asylhelferkreise, Schülerprojekte und ähnliches) sowie natürliche Personen, die für ihre Maßnahme bis zu 90% der Kosten, maximal 2.500 € gefördert bekommen können. Stichtag für diese Auswahlrunde ist der 15. April 2020.


Es müssen nicht immer die großen Projekte sein: die vielen kleinen Ideen, mit denen aktive

Bürgerinnen und Bürger die Region prägen, machen die Region mindestens genauso lebens- und

liebenswert wie die so genannten Leuchttürme!

 

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) stellt den bayerischen LAGen im Rahmen von LEADER 2014 - 2020 deshalb erstmals gezielt Fördermittel zur Unterstützung des Bürgerengagements in den jeweiligen Regionen zur Verfügung. Auch die Lokale Aktionsgruppe Auerbergland-Pfaffenwinkel (LAG AL-P) nutzt diese Möglichkeit und möchte ganz gezielt kleine Einzelmaßnahmen im Gebiet der LAG unterstützen.

 

In den ersten beiden Auswahlrunden wurden bereits elf Projekte gefördert. Die Maßnahmen deckten eine breite Palette ab. Integration von Asylbewerbern über gemeinsames Gärtnern, Begegnungseinrichtungen oder Sport, Öffentlichkeitsarbeit für die Schülercoaches, Bewusstseinsbildung für Teilhabe und Demokratie, Theaterprojekte oder ein Streuobstpflegetag: die Bandbreite ist groß. „Es freut uns, dass wir das bürgerschaftliche Engagement damit auf relativ unbürokratischem Wege fördern können“, so die Geschäftsführerin der LAG, Elisabeth Gutmann.„Für kleine Maßnahmen, die unter die sogenannte Bagatellgrenze fallen, konnten wir bisher nämlich keine LEADER-Förderung gewähren. Für diese wäre auch der Aufwand des LEADERAntragsverfahrens viel zu groß. Wir nehmen deshalb den Akteuren das Förderprocedere soweit es geht ab, so dass sie sich wirklich auf ihre Maßnahmen konzentrieren können. Uns ist dabei der ehrenamtliche Aspekt besonders wichtig.“

 

Wichtigste Fördervoraussetzung ist ein Beitrag des Projekts zur Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES). Das Projekt muss sich in mindestens einem Entwicklungs- und Handlungszielen wiederfinden. Die Projekte können aber aus allen Bereichen der LES stammen, der

Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Für die dritte Auswahlrunde stehen noch etwa 7.000 Euro Fördermittel zur Verfügung, die ausgereicht werden können. Gefördert werden bis zu 90 % der nachgewiesenen zuwendungsfähigen Kosten, maximal jedoch 2.500 €. Das Vorhaben muss innerhalb von 12 Monaten nach Bewilligungumgesetzt werden können. Nähere Informationen hat die Lokale Aktionsgruppe auf ihrer Internetseite unter www.al-p.de veröffentlicht.

 

Schnell sein lohnt sich: bis zum Stichtag Mittwoch, 15. April 2020 können alle in Frage kommenden Akteure eine Anfrage für ihre Idee an die Lokale Aktionsgruppe stellen. Über die Förderung entscheidet das Entscheidungsgremium der LAG voraussichtlich noch Ende April.

 

Weitere Informationen:

Lokale Aktionsgruppe Auerbergland-Pfaffenwinkel e.V.

c/o Landratsamt Weilheim-Schongau

Bauerngasse 5

86956 Schongau

Tel. 08861/211-3116

Fax 08861/211-4000

al-p@lra-wm.bayern.de

www.al-p.de

Alle Nachrichten