Gemeinde Oberhausen

Mobilfunkmasten im Gemeindebereich Oberhausen

Erst Gutachten, dann Standortentscheidung

 

Die Telekom möchte ihr Mobilfunknetz in Oberhausen erweitern. Zwei Standorte sind dafür vorgesehen. Einer in Oberhausen, einer im Ortsteil Maxlried. Damit soll die Mobilfunkversorgung auf aktuellen Stand gebracht werden.

 


Schon in seiner Juni-Sitzung befasste sich der Oberhauser Gemeinderat mit dieser Thematik. Ein Vertreter der Telekom hat damals das Thema Mobilfunk und die von der Telekom avisierten Standorte für eine sinnvolle Netzabdeckung vorgestellt.

 

Bevor sich das Gremium aber festlegt, wo die Antennenmaste errichtet werden können, soll nun ein Immissionsgutachten mit vergleichender Betrachtung von Standortalternativen erstellt werden. Ziel ist es möglichst Standorte zu finden, die einerseits eine effiziente Versorgung gewährleisten, andererseits aber auch die Immissionen minimieren.

 

Bürgermeister Thomas Feistl: „Das Gutachten soll uns helfen, bestehende Spielräume bei der Standortwahl zu erkennen und zu nutzen.“

 

Diese Suche nach einem geeigneten Standort für die Mobilfunkmasten kommt auch den parallel laufenden Antrag aus der Bürgerschaft entgegen, die sich um eine möglichst geringen Strahlenbelastung der Anwohner im Oberhauser Ortsbereich sorgen.

 

Den Auftrag für das Gutachten eines Münchener Ingenieurbüros verabschiedete das Gemeinderatsgremium soeben in seiner Juli-Sitzung einstimmig.

 

Text: so

 

 

Alle Nachrichten