Gemeinde Oberhausen

Radweg Oberhausen - Peißenberg

Das vom Landkreis Weilheim-Schongau zur Überprüfung vorgelegte Alltagsradroutennetz wurde in der jüngsten Sitzung des Oberhauser Gemeinderates in einem Punkt sehr kontrovers diskutiert. Die Radwegeverbindung zwischen Peißenberg und Oberhausen entlang der Kreisstraße WM15 wird in diesem Netzprogramm als beste Route angesehen.


Oberhausens Räte bezweifeln jedoch, dass die Umsetzung durch den Straßenbaulastträger, das ist der Landkreis Weilheim-Schongau, und der notwendige Baugrunderwerb wohl erst in einem sehr langfristigen Zeitraum – wenn überhaupt – als realisierbar erscheint. Aus ihrer Sicht der Oberhauser Räte wäre ein Brückenschlag über die Amer auf Höhe der Acheinmündung unter Umständen einfacher, kostengünstiger und vor allem schneller lösbar.

 

Alle anderen vom Landkreis vorgeschlagenen Radwegeverbindungen, die die Gemeinde Oberhausen tangieren, wurden positiv bewertet.

 

Gemeinsam mit dem Markt Peißenberg will Oberhausen die Variante „Brückenschlag über die Ammer“ parallel zum Landkreis weiterverfolgen. Es sei, so der einstimmige Beschluss der Oberhauser Gemeinderäte, abzuwarten, wie der Landkreis Eilheim-Schongau mit der Priorisierung in der Umsetzung umgeht. Sollte bis Ende 2020 kein Ergebnis vorliegen, ist das weitere Vorgehen erneut zu diskutieren. Man will zudem abklären, ob die Variante „Brückenschlag“ aus naturschutz- und wasserrechtlichen gründen machbar wäre.

 

Text: so

Alle Nachrichten