Gemeinde Oberhausen

Sporthalle Huglfing-Oberhausen

Erneuerung der Innenbeleuchtung

 

Der Zweckverband Sporthalle Huglfing-Oberhausen greift tief in die Taschen. In

der jüngsten Zusammenkunft stimmten die Verbandsräte der beiden Nachbarorte Anfang Februar einer Investition in Höhe von 133.000,- Euro zu. Damit soll die Innenbeleuchtung der gerade in den Wintermonaten sehr gut ausgelasteten Sportstätte, die u.a. auch von der benachbarten Huglfinger Grund- und Mittelschule sowie von der Huglfinger Waldorf-Schule genutzt wird, erneuert werden.

 

Die Kostenschätzung dieser Hochbaumaßnahme basiert auf den Vorplanungen des in Huglfing ansässigen Ingenieurbüros Geyer & Fels. Bürgermeister Thomas Feistl: „Damit unterstützen wir letztendlich einmal mehr das Engagement unserer beiden Nachbarsportvereine für den Jugend- und Breitensport.“


Für jeden Einwohner der beiden Nachbargemeinden zahlen Huglfing und Oberhausen in der Umlage für den Zweckverband Sporthalle 12,- Euro. Das macht in der Umlage des Jahres 2020 für Huglfing 34.200,- Euro, für Oberhausen 24.876, Euro. Hinzu kommen in diesem Jahr für die Umlage im Vermögenshaushalt für die Instandsetzung der Innenbeleuchtung jeweils weitere 9,- Euro. Huglfing trifft es mit 25.650,- Euro, Oberhausen mit 18.657,- Euro.

 

Der Gesamthaushalt des Zweckverbandes über 259.400,- Euro für das Jahr 2020 (Verwaltungshaushalt 113.00,- Euro, Vermögenshaushalt 136.000,- Euro) wurde in der Februar-Sitzung unter der Leitung von Verbandsvorsitzenden, Huglfings Bürgermeister Bernhard Kamhuber, einstimmig angenommen.

 

 

Zuschüsse für BSC-Tennis und -Fußball

 

Erst im Dezember hat der Oberhauser Gemeinderat knapp über 7.500,- Euro für die Platzsanierung der Tennisplätze des BSC Oberhausen übernommen. Zuvor, im November, unterstützte das Gremium die Umrüstung der Flutlichtanlage der BSC-Fußballer auf moderne LED-Technik mit 15.000,- Euro.

 

Text: so

Alle Nachrichten