Gemeinde Oberhausen

Wichtige Informationen zum Corona-Virus

An dieser Stelle erhalten Sie die laufenden Entwicklungen und wichtige Informationen rund um die Corona-Krise durch verschiedene Links auf andere Seiten und Anhängen von Informationsblättern:

 

Mit Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20.03.2020 wurde durch Allgemeinverfügung eine vorläufige Ausgangsbeschränkung erlassen.

Die Ausgangsbeschränkung wurde am 30.03.2020 bis 19.04.2020 verlängert.

Im Anhang finden Sie den Vollzug.

 

Die Entwicklungen auf Landkreisebene erhalten Sie hier.

Die Entwicklungen auf Bundesebende erhalten Sie hier.

Informationen des Robert-Koch-Institus erhalten Sie hier.

 

Hier gelangen Sie zu Soforthilfemaßnahmen

 

Sämtliche Informationen, Entwicklungen, Ge- und Verbote gelten auch für die Gemeinde Oberhausen. Die Informationen des Landkreises werden nicht auf Einzelgemeinden im Landkreis heruntergebrochen.

 

Die Gemeinde Oberhausen hat in Anlehnung bzw. Ergänzung zum Landkreis Weilheim-Schongau einen Krisenstab unter Koordination des 1. Bürgermeisters eingerichtet.

 

Folgende öffentliche Einrichtungen in Oberhausen wurden auf Anordnung der Bayerischen Staatsregierung gesperrt:

  • Sportanlagen (z.B. Fußballplatz, Tennisplatz, Stockschützenplatz, Soccerplatz usw.)
  • Sporthalle Huglfing
  • Mehrzweckraum im Rathaus Oberhausen
  • Spielplatz
  • Freizeitgelände "Badeweiher"
  • Verwaltungsgemeinschaft Huglfing für Parteiverkehr geschlossen
  • Rathaus Oberhausen für Parteiverkehr geschlosen

 

Bitte halten Sie sich in Ihrem eigenen Interesse und im Interesse Ihrer Mitmenschen an die entsprechenden Verhaltensregeln.

 


Grundsätzlich möchten wir daraufhinweisen, dass es dennoch nicht angebracht ist, mit Panik auf die neue Gefahr zu reagieren.

 

Aktualisierung vom 17.03.2020

Des Weiteren wurde durch die Bayerische Staatsregierung am 17.03.2020 die im Anhang befindliche Allgemeinverfügung über Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie ausgegeben.

 

Stand: Donnerstag, 12.03.2020

Die Bayerische Staatsregierung hat breits in dieser Woche Veranstaltungen mit mehr als 1.000 teilnehmenden Personen verboten. Seit heute appeliert die Staatsregierung eindringlich, sämtliche Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern abzusagen und wenn möglich soziale Kontakte auf das kleinstmögliche Maß zu reduizieren.

 

Hierbei ist aber jeder einzelne Bürger und Bürgerin selbst in der Verantwortung Veranstaltungen zu vermeiden bzw. auch als Verantwortlicher abzusagen.

______________________________________________________________________________________________

Alle Nachrichten