Gemeinde Oberhausen

Bürgerversammlung zum Thema „Mobilfunk“

Montag, 04. November 2019, 19:00

Zwei Antennenstandorte in Oberhausen geplant

 

Eigentlich wollte Bürgermeister Thomas Feistl in der seit langem anberaumten Bürgerversammlung über die Aktivitäten im laufenden Kalenderjahr berichten. Aus aktuellem Anlass geht es nun am Montag, 4. November, um 19 Uhr beim Stroblwirt ausschließlich um das Thema „Mobilfunk“. Hintergrund ist die Anfrage der Deutschen Telekom, in Oberhausen zwei Antennenstandorte für Mobilfunkantennen auf gemeindlichen Flächen zu finden.

 

Diese Plätze werden vom Betreiber nach technischer Eignung und Wirtschaftlichkeit ausgewählt. Oberhausen hat, wie andere Kommunen auch, die Gelegenheit, bei der Standortwahl mitzureden. Dazu hat sich der Gemeinderat im Vorfeld das Ingenieurbüro „Funktechanalyse.“ aus München mit ins Boot geholt, und bereits mögliche alternative Standorte funktechnisch untersuchen lassen.

 

Die Ergebnisse dieser Studie wir Diplom-Ingenieur Hans Ulrich von „Funktechnikanalyse“ an diesem Abend präsentieren.

 

Noch vor Jahresende muss sich der Oberhauser Gemeinderat zu den möglichen Standorten äußern. Andernfalls könnte sich die Telekom auf dem freien Markt umsehen und die Gemeinde hätte keine Möglichkeit zur Mitsprache und zur eventuellen Minimierung möglicher Strahlenbelastung.

 

Ulrich ist seit Jahren als unabhängiger Berater tätig und hat sich u.a. bei der Standortwahl der Antennenanlage in Uffing eingebracht.

 

Den Rückblick auf die vergangenen und die anstehenden weiteren Aktivitäten in der Gemeinde wird Feistl in einer separaten Bürgerversammlung am Dienstag, 4. Februar 2020, um 20 Uhr ebenfalls beim Stroblwirt geben.

 

Text: so

zurück